Google vergibt vier Millionen Euro für gemeinnützige Ideen in Deutschland

google impact challangeDie Firma Google möchte Menschen, die sich ehrenamtlich in Deutschland engagieren mit seinem Förderwettbewerb Google Impact Challenge unterstützen. Der Internet-Konzern startet dazu einen Ideenwettbewerb und schreibt Fördmittel in Höhe von 4 Millionen Euro aus. Interessierte können sich bis zum 18. Oktober 2015 bewerben.

Innovative Ideen gesucht

Es gibt keine thematischen Einschränkungen, in welchen Bereich die gemeinnützige Organisation tätig ist. Alles ist möglich: egal ob Jugendinitiative, Sport, Kultur, Umwelt, Flüchtlinge, Bildung oder Soziales. Wichtig ist die Bedeutung für die Gesellschaft, die Innovationskraft, die Realisierbarkeit und die Reichweite. Teilnehmen können nicht nur große, sondern gerade auch lokal tätige Organisationen. Dafür gibt es auch zwei Kategorien: “Lokale Projekte” und “Leuchtturm-Projekte”. Letztere sollten überregionale oder bundesweite Wirkung entfalten und erhalten deshalb auch ein höheres Preisgeld.

Bewerbung für die Google Impact Challenge in zwei Phasen

Die Bewerbungsphase geht bis 18. Oktober. Ab dem 2. November geht es dann die zweite Runde in der die Berater der beteiligten Organisationen und Google ihre Favoriten nochmal auffordern eine erweiterte Bewerbung abzugeben. Die Finalisten werden im Februar 2016 in einem Online-Voting gewählt. Wer von den besten lokalen Ideen unter die ersten 100 kommt, kann sich über 10.000 Euro freuen. Die meisten Stimmen entscheiden, auch bei den Leuchtturmprojekten. Die Gewinner werden am 25. Februar 2016 veröffentlicht.

Prominente Jury

Die Jury setzt sich aus zahlreichen bekannten Persönlichkeiten zusammen, u.a Bundesministerin Manuela Schwesig, Welttorhüter Manuel Neuer, Tennislegnde Stefanie Graf und Esra Küçük, Leiterin der Jungen Islam Konferenz.

Alle weiteren Infos finden Sie unter https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland

Comments are closed.