Leitfaden für die Querschnittsziele des Europäischen Sozialfonds ESF veröffentlicht

Der Europäische Sozialfonds ESF ist der größte Arbeitsmarktfonds für Deutschland. In mehren hundert Programmen auf der Ebene des Bundes und der Länder werden vielfältige Aktivitäten gefördert, welche den Zugang zu besseren Arbeitsplätzen ermöglichen. Beispiele für einzelne Förderprogramme sind Zuschüssen für einzelne berufliche Bildungsmaßnahmen (siehe Bildungsprämie) oder Personal- und Organisationsentwicklungsprojekte in der Sozialwirtschaft (siehe Rückenwind).

Nur wer die Querschnittsziele berücksichtigt, hat eine Chance auf Förderung

Die einzelnen Förderprogramme unterscheiden sich in Bezug auf die Zielgruppen und Projektformen. Es bestehen allerdings einige übergreifende Ziele, welche von allen ESF Vorhaben berücksichtigt werden müssen. Diese werden als Querschnittsziele bezeichent. Die Europäische Union hat für die aktuelle Förderperiode drei Querschnittsziele verabschiedet:

  1. Querschnittsziel: Gleichstellung der Geschlechter
  2. Querschnittsziel: Antidiskriminierung
  3. Querschnittsziel: Ökologische Nachhaltigkeit

Bei der Antragstellung ist es entscheidend, dass Sie genau darstellen, wie Sie die verschiedenen Zielkategorien in Ihrem Vorhaben berücksichtigen. Das ist in der Praxis häufig eine größere Herausforderung, da gleiche und ähnliche Ziele an verschiedenen Stellen in den Antragsformularen abgefragt werden. Um einen Einblick zu bekommen, was die Europäische Union unter den verschiedenen Zielkategorien versteht, wurde nun ein Leitfaden veröffentlicht. Dieser ist als PDF unter dem Link http://www.esf.de/portal/SharedDocs/Meldungen/DE/2015/2015-08-01-leitfaden-querschnittsziele.html abrufbar.

 

,

Comments are closed.