Fördermittelrecherche im Internet (Teil 3): EU-Strukturfonds

Nach den Recherchemöglichkeiten zu Stiftungen (Teil 1) und öffentlichen Zuschüssen (Teil 2) geht es in diesem Teil um die Informationsangebote im Internet zu den europäischen Förderprogrammen.

In meiner Beratungspraxis für gemeinnützige Träger spielen EU-Fördergelder eine wichtige Rolle. Sie werden es vielleicht nicht glauben, aber die Antragstellung gefällt mir hier mit am besten. Einsteigern ins Thema Fördermittelakquise empfehle ich gern, mit einem kleinen Mobilitätsantrag im Programm Lebenslanges Lernen zu starten.

Die europäischen Strukturfonds

Mit den Strukturfonds sollen benachteiligte Regionen und soziale Gruppen gezielt gefördert werden. Schwerpunkte dabei sind die Wirtschafts-, Struktur-, Arbeitsmarkt-, Berufs-, Bildungs- und Sozialpolitik.

Drei Strukturfonds sind für unsere Arbeit besonders wichtig:

  • Der Europäische Sozialfonds (ESF) als Instrument der Qualifizierungs- und Arbeitsmarktpolitik
  • Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) als Instrument der Strukturpolitik und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit
  • Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Der Europäische Sozialfonds ESF:

Die zentrale Informationsquelle für die ESF-Programme ist das Portal www.esf.de. Dort finden sich knapp 60 Bundesprogramme, die von verschiedenen Bundesministerien ausgeschrieben werden.

Die Vergabe auf Landesebene ist in unserer föderalistischen Tradition sehr unterschiedlich geregelt. In Bayern erfolgt die Vergabe über spezifische Ansprechpartner in den Ministerien, in Baden-Württemberg gibt es zentrale und dezentrale Vergabestellen und in Niedersachsen erfolgt die Ausschreibung über die Landesbank.

Hier eine Reihe von Links zu den ESF-Förderprogrammen auf Ebene der Bundesländer:

ESF in Niedersachsen

ESF in Nordrhein-Westfalen

ESF in Sachsen

ESF in Schleswig Holstein

ESF in Thüringen

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung EFRE

Interessant ist der EFRE für gemeinnützige Organisationen in Grenzregionen zu anderen EU-Mitgliedsstaaten, die mit ihren Aktivitäten bewusst diese Grenzen überschreiten möchten. Entsprechende Programme laufen unter dem Namen INTERREG. Der EFRE hat in vielen Regionen beispielsweise die Vernetzung des grenzüberschreitenden Rettungswesens und des Katastrophenschutzes unterstützt sowie Modellprojekte zur grenzüberschreitenden Kooperation in der Pflegeausbildung.

Europäische Internetseiten zum Programm INTERREG IVC: http://www.interreg4c.net/

Deutsche Internetseiten zum Programm INTERREG: http://www.interreg.de

Link zur Seite mit allen INTERREG-Ansprechpartnern in Deutschland

Fördermöglichkeiten im Landwirtschaftsfonds ELER

Das wichtigste Einzelprogramm im Bereich des ELER ist das Programm LEADER. Es soll den öffentlichen und privaten Akteuren im ländlichen Raum dabei helfen, den Strukturwandel zu bewältigen und das langfristige Potenzial ihres Gebiets zu entwickeln Die zentrale Internetseite finden Sie unter www.netzwerk-laendlicher-raum.de.

Übergreifende Recherche der EU-Strukturfonds

Die Bundes- und Landesprogramme lassen sich zusätzlich in der bereits im Teil 2 unserer Artikelserie vorgestellten Förderdatenbank des BMWi unter: http://www.foerderdatenbank.de rechercherchieren

Aussicht auf den nächsten Teil der Artikelserie Fördermittelrecherche im Internet

Im Teil 4 werde ich die Möglichkeiten der Recherche bei den Europäischen Aktionsprogrammen beschreiben.

 

Bildquelle Lupe: © senoldo – Fotolia.com

Trackbacks/Pingbacks

  1. Förderrecherche im Internet (Teil1): Stiftungen - Fördermittel Blog - Dezember 2012

    […] Teil 3 gibt eine Übersicht über die Informationsseiten der Strukturfonds der Europäischen Union. […]