Fördermittelrecherche im Internet (Teil 4): Europäische Aktionsprogramme

Im letzten Artikel ging es um die Recherchemöglichkeiten im Web zu den Förderprogrammen der europäischen Strukturfonds. In diesem Teil will ich Ihnen die Informationsangebote zu den europäischen Aktionsprogrammen vorstellen.

Für alle gemeinnützigen Träger, die mit Partnern im europäischen Ausland zusammenarbeiten möchten, oder die darüber nachdenken, Mitarbeitern oder von ihnen betreuten Personen einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, sind die europäischen Aktionsprogramme eine gute Finanzierungsmöglichkeit.

Fördermöglichkeiten in Bereich der europäischen Aktionsprogramme

Vereinfacht lassen sich zwei Arten von Projekten in diesem EU-Förderbereich unterscheiden

  • Mobilitätsprojekte, die Menschen (z. B. Schülern, Lehrpersonal, Jugendlichen, Freiwilligen, Fachkräften, etc.) einen Auslandsaufenthalt ermöglichen, damit diese sich persönlich zu einem bestimmten Thema weiterentwickeln können
  • Partnerschafts- und Innovationsprojekte, die es Organisationen und/oder Unternehmen aus verschiedenen Ländern über einen längeren Zeitraum (meist 2 Jahre) ermöglichen, gemeinsam ein Thema mit europäischer Dimension zu bearbeiten

Die Aktionsprogramme sind für alle EU-Mitgliedsstaaten in gleicher Weise geregelt und nutzbar.

Die Rahmenbedingungen und Ausschreibungsverfahren werden zentral von den EU-Institutionen in Brüssel vorgegeben. Die Beratung und Antragstellung erfolgt bei den meisten Programmen aber über sogenannte Nationalagenturen. Diese haben den Auftrag, Antragsteller aus ihren Ländern bei der Projektkonzeption, Partnersuche und Antragstellung für die Fördermittel zu unterstützen.

Die wichtigsten Aktionsprogramme für Non-Profit-Organisationen finden sich in folgenden Bereichen:

  • Bildung (Aktionsprogramm für lebenslanges Lernen PLL)
  • Aktivitäten von Jugendlichen und für Jugendliche (Aktionsprogamm Jugend in Aktion)
  • Bürgerschaftliches Engagement (Aktionsprogramm Europa für Bürgerinnen und Bürger)
  • Kultur (Aktionsprogramm Kultur)
  • Sport (Förderbereich Sport)

Informationsseiten zu den EU-Aktionsprogrammen im Internet

Zu jedem EU-Förderprogramm findet man im Netz eine Vielzahl von Informationsangeboten. Ich empfehle, immer auf die Seiten der Nationalagenturen zu gehen. Dort finden sich alle förderrelevanten Informationen aktuell und in deutscher Sprache.

Aktionsprogramm für lebenslanges Lernen (PLL):

Gemeinsame Internetseite der nationalen Agenturen in Deutschland: http://www.lebenslanges-lernen.eu/

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz – nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich (COMENIUS): http://www.kmk-pad.org

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) (ERASMUS): http://eu.daad.de

Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) für den Bereich der beruflichen Bildung (LEONARDO DA VINCI) und der allgemeinen Erwachsenenbildung (GRUNDTVIG): http://www.na-bibb.de

Aktionsprogramm Jugend in Aktion:

Das Internetportal von Jugend in Europa:  http://www.webforum-jugend.de

Die Programmseiten von Jugend in Europa: http://www.jugend-in-aktion.de/

Aktionsprogramm Europa für Bürgerinnen und Bürger

Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. : http://www.kontaktstelle-efbb.de

Pogramm Kultur

Cultural Contact Point Deutschland bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. : http://www.ccp-deutschland.de/

Aktuelle Ausschreibungen im Bereich Sport

Referat Sport der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission: http://ec.europa.eu/sport/index_de.htm

Aussicht auf den nächsten Teil der Artikelserie „Fördermittelrecherche im Internet“

In Teil 5 werden Möglichkeiten der Recherche zu Lotteriemitteln und privaten Förderfonds beschrieben.

 

Bildquelle Lupe: © senoldo – Fotolia.com

Comments are closed.

, , ,