Förderpreis für innovative Energieprojekte von Bürgern

Die Stiftung Neue Energien welche unter dem Dach der GLS Treuhand verwaltet wird sucht nach innovativen Ansätzen und Lösungen, die von Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Energiewende entwickelt und umgesetzt werden. Der Förderpreis ist unter dem Namen Energiefairsorgung ausgeschrieben.

Projekte mit folgenden Schwerpunkten können sich um den Förderpreis bewerben:

  • Regenerative Erzeugung (Strom, Wärme durch Sonne, Wind,Wasser)
  • Dezentrale Stromverteilung (z.B. Netzkauf, Energiespeicherung),
  • Effizienter Stromverbrauch

Bewerbungskriterien des Förderpreise „EnergieFAIRsorgung“

  • Das Projekt befindet sich im Status des Entwicklungsbeginns. Die konzeptionelle Idee ist bereits vorhanden und/oder teilweise schon in der Umsetzung
  • Eine Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern ist vorgesehen, z.B. in Form einer bestehenden oder zu gründenden Initiative oder Energiegenossenschaft
  • Das Projekt hat eine regionale Vernetzung.
  • Gegenüber existierenden Lösungen werden innovative Ansätze berücksichtigt, z.B. über eine direkte Bürgerbeteiligung über die Mitglieder der Initiative hinaus; Engegement unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen; Berücksichtigung von kulturellen, künstlerischen, basisdemokratischen oder sozalen Rahmenfaktoren
  • Das Projekt hat Pilotcharakter und läßt sich auf andere Standortee übertragen. Die Projektträger sind bereit, die konzeptionelle Idee und die Projektergebnisse zu veröffentlichen und zu verbreiten
  • Der gemeinnützige Antragsteller muss seinen Sitz in Deutschland haben

Fakten zur Antragstellung

  • Die Antragssunterlagen müssen die Beschreibung des Konzeptes (1-5 Seiten) und ggf. erste Ergebnisse des Projekts enthalten.
  • Als Ergänzung können zusätzliche Materialien und Dokumente, welche die Beurteilung des Vorhabens erleichtern eingereicht werden.
  • Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 01. September 2012 bei der Stiftung eingegangen sein.

Eine mehrköpfige Wettbewerbs-Jury in Zusammenarbeit mit dem Stiftungsrat entscheidet über die Preisvergabe. Im Herbst 2012 werden die Förderpreise in einem festlichen Rahmen verliehen. Die Summe der ausgelobten Preisgelder beträgt maximal 30.000 Euro.

Die Stiftung Neue Energie – Bürgerschaftliches Engagement für die Energiewende

Die Stiftung Neue Energie wurde 1997 unter dem Dach der GLS Treuhand gegründet um den Stromnetzkauf der Gemeinde Schönau im Schwarzwald zu unterstützen. Mit diesem bundesweit beachteten Vorhaben ist es erstmals einer Kommune gelungen, ein bürgereigenes Energieversorgungsunternehmen mit eigenem Stromnetz aufzubauen. Inzwischen sind ein Teil der Mittel in die Stiftung zurückgeflossen und werden nun erstmals im Form eines Förderwettbewerbs für die Energiewende und den Klimaschutz ausgeschüttet.

Kontakt zu Stiftung Neue Energie

Stiftung Neue Energie
Dr. Antje Tönnis
Energiefairsorgung

Postanschrift:
Christstraße 9
44789 Bochum

E-Mail: antje.toennis@gls.de
Quelle und weitere Informationen: www.stiftung-neue-energie.de

 

 

 

 

Comments are closed.

,