Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 1): Die Robert Bosch Stiftung

Im Gegensatz zu den schrumpfenden Fördertöpfen der öffentlichen Hand und der Soziallotterien gibt es einen Förderbereich, der seit Jahren immer weiter wächst. Laut den Statistiken des Bundesverbands Deutscher Stiftungen hat sich die Anzahl der Stiftungen bürgerlichen Rechts in Deutschland innerhalb der letzten zehn Jahre nahezu verdoppelt. 2011 waren es knapp 19.000.

Die von Stiftungen verwalteten Vermögenswerte sind eindrucksvoll, Schätzungen sprechen von rund 100 Mrd. Euro. Jährlich werden etwa 16 Mrd. Euro zur Verwirklichung gemeinnütziger Zwecke eingesetzt. In dieser Artikelserie wollen wir die Schwerpunkte der zehn größten Förderstiftungen in Deutschland detailliert vorstellen. In jedem Artikel werden wir eine Förderstiftungen beschreiben.

Die Förderstiftungen haben ein jährliches Budget von 3 Mrd. Euro

Bei Stiftungen unterscheidet man grundsätzlich zwischen operativen und fördernden Stiftungen. Operative Stiftungen konzentrieren ihre Ausgaben auf eigene Aktivitäten. Ein Beispiel ist die Bertelsmann Stiftung.

Fördernde Stiftungen vergeben ihre Mittel auf Antrag nach außen an Institutionen und Einzelpersonen. 61 Prozent der Stiftungen bezeichnen sich selbst als fördernd, 20 Prozent als fördernd und operativ und 19 Prozent als ausschließlich operativ. Die Ausgaben der reinen Förderstiftungen werden dabei auf etwa 3 Mrd. Euro geschätzt.

Bei unserer Fördermittelrecherche konzentrieren wir uns aus diesem Grund ausschließlich auf die fördernden Stiftungen.

Immense Größenunterschiede

Das Vermögen und die Ausgaben der Stiftungen sind sehr unterschiedlich verteilt. Fast ein Drittel der Stiftungen verfügt nur über ein Vermögen von bis zu 100.000 Euro. Wir sprechen hier von einem potenziellen jährlichen Fördervolumen von ca. 1.000 bis 3.000 Euro pro Stiftung. Wenn eine solche Summe dann noch nach dem Gießkannenprinzip auf vier Projekte verteilt wird, wird schnell klar, warum diese Gruppe von Stiftungen für die meisten Projekte nicht als Förderpartner infrage kommt.

46 Prozent der Stiftungen haben jährliche Gesamtausgaben von bis zu 25.000 Euro. Damit bleiben immer noch mehr als 8.000 Stiftungen, die gemeinnützige Aktivitäten mit mehr als 25.000 Euro pro Jahr finanzieren. Am oberen Ende der Vermögenspyramide verfügen die 15 größten Stiftungen über ein Vermögen von insgesamt etwa 26 Mrd. Euro.

Die Größte: Die Robert Bosch Stiftung

Die Robert Bosch Stiftung in Stuttgart ist mit einem Gesamtvermögen von 5,1 Mrd. Euro mit Abstand die größte Stiftung in Deutschland. Die Gesamtausgaben summierten sich im Jahr 2011 dabei auf knapp 79 Mio Euro.

Auf den Internetseiten schreibt die Stiftung über ihr Selbstverständnis:

Die Robert Bosch Stiftung versteht sich sowohl als operativ tätige Stiftung, die ihre Ziele mit Eigenprogrammen verfolgt, als auch als fördernde Stiftung, die es Dritten ermöglicht, interessante Ansätze – Projekte und Initiativen – zur Bewältigung gesellschaftlicher Aufgaben im In- und Ausland zu entwickeln und umzusetzen.

Förderung nur innerhalb der definierten Programmschwerpunkte

Die Robert Bosch Stiftung versteht sich dabei als Programmstiftung. Dabei bezieht sich der Fokus auf die folgenden Schwerpunkte:

  • Gesundheit und Wissenschaft
  • Völkerverständigung Westeuropa, Amerika, Türkei, Japan und Indien
  • Völkerverständigung Mitteleuropa, Südosteuropa, GUS und China
  • Bildung, Gesellschaft und Kultur

Mit den eigenen Programmen und den geförderten Projekten sollen Entwicklungen angestoßen und Veränderungen gefördert werden. Hinter diesen Schwerpunkten stehen eine Vielzahl von unterschiedlichen Förderprogrammen. Diese werden auch immer wieder überarbeitet: Neue Förderthemen werden aufgenommen und ältere laufen aus. Neben Fördermittel werden Stipendien, Wettbewerbe und Preise ausgeschrieben.

Aktuelle Ausschreibungen

Anhand dieser Übersicht sieht man die große Vielfalt der Fördermöglichkeiten der Robert Bosch Stiftung. Dabei handelt es sich aber nur um eine Momentaufnahme. Monatlich werden neue Ausschreibungen veröffentlicht!

Fördermittelführer 2017 -2018

Förderlotse FörderverzeichnisDie 600 wichtigsten Zuschussquellen für gemeinnützige Aktivitäten – Das Standardverzeichnis in der vierten Auflage.

Die besten Fördermöglichkeiten für die Bereich Soziales, Bildung, Kultur, Umwelt, bürgerschaftliches Engagement und Entwicklung

Hier portofrei direkt beim Verlag bestellen…

Antragsverfahren in zwei Schritten

Das grundsätzliche Antragsverfahren erfolgt in allen Förderschwerpunkten in zwei Schritten. Projekte müssen sich zuerst mit einer zweiseitigen Anfrage bewerben. Dazu wird auf den Internetseiten ein entsprechende Formular bereit gestellt.

Nach der Überprüfung durch die Stiftung innerhalb von 4 Wochen erhält man das Feedback, ob das Vorhaben für den Förderer interssant ist. Im positiven Fall muss der Antrag dann konkretisiert werden.

Positive persönliche Erfahrungen

Ich habe mit der Robert Bosch Stiftung schon in Projekten sehr gut zusammen gearbeitet und auch viele unserer Kunden berichten über positive Erfahrungen. Durch die Konzentration auf bestimmte Programmschwerpunkte sind die verantwortlichen Referenten fachlich sehr kompetent. Die Antrags- und Förderprozesse sind professionell und transparent gestaltet. Neben der finanziellen Förderung profitiert man durch die fachliche Unterstützung und das hervorragende Netzwerk der Stiftung. Bei erfolgreich umgesetzten Aktivitäten ist abseits der oft grassierenden „Projekteritis“ eine langfristige und nachhaltige Förderkooperation möglich.

Lesen Sie nächste Woche in Teil 2 unserer Artikelserie über die größten Förderstiftungen in Deutschland: Die Volkswagenstiftung

Unser aktuelles Qualifizierungsangebot:

ON Stiftungen

Link zum Angebot: http://on-stiftungen.foerder-lotse.de

 Foto: @istockphoto/alexsl

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fundraising-Wochenrückblick vom 19.-25.11.2012 | sozialmarketing.de - wir lieben Fundraising - November 2012

    […] Deutscher Fundraising Kongress: Programmübersicht online Fundraising-Knigge: Die perfekte elevator speech gibt es nicht! Vertrauenswerbung: Wie sag’ ich’s meinen Schäfchen? npo-manager: FVA: Richtig Spenden zur Weihnachtszeit! npo-manager: „Capital“ Spenden-Kompass Fundraising innovativ: Newsletter Fördermittel Blog: Die zehn größten Förderstiftungen in Deutschland (Teil 1) […]

  2. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 2): Die Volkswagenstiftung - Fördermittel Blog - November 2012

    […] Sie auch den ersten Teil der Serie über die Robert Bosch Stiftung. © Foto: […]

  3. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 3): Die Dietmar Hopp Stiftung - Fördermittel Blog - Dezember 2012

    […] beiden Teilen unserer Artikelserie über die größten Förderstiftungen in Deutschland mit der Robert-Bosch-Stiftung und der Volkswagenstiftung zwei langjährige und traditionsreiche Förderinstitutionen vorgestellt […]

  4. Die zehn größten Förderstiftungen: DBU Deutsche Bundesstiftung Umwelt - Februar 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]

  5. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 5): Baden-Württemberg Stiftung - Fördermittel Blog - Februar 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]

  6. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 6): Die Mercator Stiftung - Fördermittel Blog - März 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]

  7. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 7): Deutsche Stiftung Denkmalschutz - Fördermittel Blog - März 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]

  8. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 8): Klaus Tschira Stiftung - Fördermittel Blog - April 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]

  9. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 9): Software AG Stiftung - Fördermittel Blog - Mai 2013

    […] Die Robert-Bosch-Stiftung […]