Neue Idee für einen videogestützten Fernlehrgang „Fördermittelberater/-in“

Bei allen Blog-Leserinnen und -Lesern möchte ich mich an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in unsere Angebote bedanken. Dank Ihnen konnten wir das Angebot von Förderlotse in den letzten neun Jahren Schritt für Schritt auf- und ausbauen. Heute möchte ich Sie um Ihr Feedback zu einer neuen Idee bitten.

In den letzten Jahren bin ich immer wieder von unseren Kunden angesprochen worden, ob es neben unseren Tages- und Onlineseminaren nicht ein berufsbegleitendes Angebot geben könnte, das einen deutlich intensiveren Einstieg in die Fördermittelakquise ermöglicht. Dabei wurden folgendes besonders gewünscht:

  • Eine umfassende und grundlegende Weiterbildung zu allen relevanten Aspekte der Fördermittelgewinnung mit Fokus auf die Erfolgsfaktoren
  • Eine Verbindung von Grundlagen und vertieftem Wissen, damit sowohl ambitionierte Einsteiger als auch Erfahrene davon profitieren
  • Mehr Raum für die Analyse von Praxisbeispielen und für die Übertragung des Gelernten auf die eigene Praxis

Ich habe mir dazu in den letzten Monaten intensive Gedanken gemacht, wie so etwas aussehen könnte. Grundsätzlich kann man ein solches Angebot auf zwei Wegen umsetzen:

  • als klassischen Lehrgang in Präsenzform mit Mehrtagesblöcken oder
  • als Fernlehrgang mit Videounterstützung.

Präsenzveranstaltungen sind klasse, wenn es um den direkten Kontakt und Austausch geht. Mit festen Schulungsblöcken kann ich in ein komplexes Thema richtig eintauchen. Dagegen sprechen die zeitliche Inflexibilität und der hohe Aufwand für die Seminarräume, die An- und Abreise und die Übernachtungen. Die Gebühren für solche Präsenzlehrgänge liegen in der Regel bei stattlichen 3.000 bis 12.000 Euro.

Nachdem in allen unseren Veranstaltungen die Teilnehmenden über die extrem knappe Zeit für Qualifikationsangebote klagen und nach den positiven Erfahrungen mit unseren Webinaren favorisiere ich die Idee eines videogestützten Fernlehrgangs. Als Teilnehmender bin ich dabei zeitlich sehr flexibel, wann und wo ich mich mit den Lerneinheiten beschäftige. Ich vergeude keine Zeit im Auto oder Zug und die Kosten können deutlich niedriger ausfallen.

Nachteilig ist sicherlich, dass die Ansprüche an Selbstorganisation und Selbstmotivation höher sind. Ich denke, mit eingebauten Lernzielkontrollen, Wochenaufgaben und dem Austausch unter den Teilnehmenden lässt sich diese Herausforderung meistern.

Mit ist es wichtig, ein Angebot zu entwickeln, dass sich an Ihren Wünschen und Anforderungen orientiert. Gerne würde ich erfahren, für wen ein Fernlehrgang grundsätzlich interessant ist. Dazu habe ich ein kurzes Formular eingerichtet, über das Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für den weiteren Ideenaustausch über das Thema anmelden können.

Auf diesem Weg würde ich Ihnen in den nächsten Wochen die einzelnen Ideen für die Gestaltung des Lehrgangs vorstellen und Sie könnten mir dazu Feedback geben. Die Anmeldung zu diesem Infoverteiler ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie möchten, können Sie sich hier direkt anmelden https://foerder-lotse.de/fernlehrgang/

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung.

Mit herzlichen Grüßen

Torsten Schmotz

 

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar