Unser neuestes Baby: Berufsbegleitender Lehrgang Fördermittelmanager/-in für gemeinnützige Organisationen


In den letzten Jahren bin ich immer wieder von meinen Seminarteilnehmenden gefragt worden, ob wir nicht eine tiefergehende Qualifizierung für den Bereich Fördermittelgewinnung anbieten möchten. Gleichzeitig war und ist die Nachfrage nach kurzen flexiblen Qualifizierungsformaten, wie z. B. Online-Seminaren, sehr hoch, und so habe ich mich zuerst auf diesen Bereich konzentriert.

Bernd Kreh, Leiter Fundraising bei der Diakonie Hessen

Ich selbst bin aber unzufrieden, dass in unseren kurzen Seminaren zu wenig Zeit ist, das vorgestellte Know-how auf die konkreten Projekte zu übertragen. Nachdem mich dann Bernd Kreh, ein lieber Kollege und Leiter des Fundraisingbereichs der Diakonie Hessen, im Frühjahr auf das Thema angesprochen hat, habe ich die Entscheidung getroffen, die Idee eines Lehrgangs endlich in Angriff zu nehmen.

Und jetzt ist es so weit. Wir haben die letzten Monate intensiv genutzt, um in der Diskussion mit Experten/-innen und Kooperationspartnern den ersten berufsbegleitenden Lehrgang mit Schwerpunkt „Fördermittelgewinnung für gemeinnützige Organisationen“ zu entwickeln und vorzubereiten. Die Qualifizierung für berufserfahrene Fachkräfte wird in Form des integrierten Lernens (Blended Learning) über einen Zeitraum von 12 Monaten angeboten.

Es gibt sowohl Präsenzphasen als auch Selbstlernphasen. Das notwendige Grundlagenwissen wird in Form von lehrgangsbegleitenden Online-Schulungsmodulen vermittelt. Die Lehrgangsteilnehmer können das Gelernte in betreuten Hausaufgaben vertiefen. Der wöchentliche Lernaufwand dafür beträgt ca. 2 Stunden.

Die Präsenzphasen werden in vier Schulungsblöcken mit einer Dauer von je 3 Tagen organisiert. In den Präsenzphasen steht das praktische Anwenden der vermittelten Fachkompetenzen in Form von Einzel- und Gruppenarbeiten und Case Studies im Mittelpunkt. Referenten aus verschiedenen Bereichen geben dabei Einblick in die praktische Arbeit der Fördermittelakquise.

Träger des Lehrgangs ist die Förderlotse Akademie, welche unter dem Dach von Förderlotse Torsten Schmotz auftritt. Offizieller Kooperationspartner ist die Diakonie Hessen.

Bernd Kreh und ich werden zusammen die Lehrgangsleitung übernehmen. Teilnehmende können nach entsprechenden Prüfungsleistungen ein qualifiziertes Zertifikat mit dem Titel „Fördermittelmanager/-in für gemeinnützige Organisationen der Förderlotse Akademie (FLA)“ erhalten.

Der erste Jahrgang der Qualifizierung startet am 1. April 2019. Die Lehrgangsgruppe umfasst maximal 18 Personen. Ab sofort kann man sich für den Lehrgang bewerben. Bis zum 15. Januar 2019 gibt es einen Frühbucherrabatt.

Alle weiteren Informationen zu den genauen Zielen und Zielgruppen, den inhaltlichen Schwerpunkten, dem Dozententeam, den Studiengebühren und Terminen finden Sie auf unserer Akademieseite: www.fl-akademie.info.

Gerne berate ich Sie auch persönlich. Schicken Sie mir eine E-Mail und wir vereinbaren einen Telefontermin.

Ich freue mich auf Ihr Feedback zu unserem Angebot.

Torsten Schmotz

Über den Autor/die Autorin

Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens Förderlotse Torsten Schmotz, Seniorberater, Dozent und Fachautor, seit 15 Jahren ist das Fördermittel-Fundraising sein beruflicher Schwerpunkt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Blogartikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Fördermöglichkeiten für gemeinnützige Aktivitäten durch die Europäische Union
Investitionsförderungen: Fördermittel für Bauvorhaben im gemeinnützigen Bereich
Der aktuelle Stand beim Europäischen Sozialfonds ESF Plus für Deutschland 2021-2027
Der europäische Fonds für Asyl, Migration und Integration (AMIF) 2021-2027

Der Fördermarkt ist beständig in Bewegung. Bleiben Sie informiert...

In unserem regelmäßigen Newsletter erhalten Sie aktuelle Fördertipps, Hinweise auf neue Blogartikel, Veranstaltungen und Angebote von Förderlotse.

>