Aktuelle Fördermittel für die Ukraine-Hilfe


Auch wir sind entsetzt über den Krieg in der Ukraine. Die Lage ist unübersichtlich und täglich überschlagen sich die Meldungen aus den Krisengebieten. Durch die Situation vor Ort flüchten viele Menschen außer Landes und suchen in den Nachbarländern Schutz. Auch in Deutschland kommen immer mehr geflüchtete Menschen an, darunter vor allem Frauen, Kinder und Senioren. Die humanitäre Krise betrifft uns alle.

Fördermittelgeber und Stiftungen sind wichtige Partner in Krisenzeiten. Sie richten ihre Förderangebote und Programme auf aktuelle Herausforderungen und Problemlagen aus. Die Fluchtbewegung spiegelt sich daher auch auf dem Fördermarkt wider. Viele Förderer äußern ihre Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine und bieten bedarfsorientierte Förderausschreibungen und Fördermittel für die Ukraine-Hilfe zur Unterstützung an.

Unser Blogartikel bietet eine Austauschplattform über Fördermöglichkeiten für die Hilfe der Menschen aus der Ukraine. So wollen auch wir einen kleinen Beitrag leisten. Daher sammeln wir aktuelle Optionen für Fördermittel für die Ukraine-Hilfe und zeigen Ihnen Antragsmöglichkeiten auf.

Wir bitten zudem um Ihre Mithilfe! Nutzen Sie gerne unseren Kommentarbereich, wenn Ihnen weitere Fördermöglichkeiten für die Ukraine-Hilfe bekannt sind. Der Blogbeitrag wird von uns aktualisiert, wenn sich weitere Möglichkeiten auf dem Fördermarkt eröffnen.

DB Stiftung: Anschluss sichern für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Im Rahmen der diesjährigen Ausschreibung fördert die Deutsche Bahn Stiftung Maßnahmen und Angebote mit dem Schwerpunkt:
Bildungs- und psychosoziale Versorgungsangebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Die Ausschreibung 2022 startet am 1. Mai und läuft bis zum 10. Juni 2022.

Insgesamt wird ein Budget von 150.000 EUR zur Verfügung gestellt, so dass mindestens 15-20 gemeinnützige Projekte gefördert werden können. Die Fördersummen variieren in der Regel je nach Projekt. Gemeinnützige Einrichtungen können sich online um eine Spende für ein Projekt bewerben.


 

 

AMIF: Projekte zugunsten von Geflüchteten aus der Ukraine

Aus den Mitteln des AMIF 2021-2027 können Maßnahmen öffentlicher und privater Träger in Deutschland, aber auch in den Nachbarländern der Ukraine finanziert werden. In Deutschland sind beispielsweise Projekte in folgenden Bereichen förderfähig:

  • Identifizierung von vulnerablen Personen als auch deren Aufnahme, Unterbringung und Versorgung (Essen, Kleidung, medizinische Hilfe)
  • Unterbringung, Versorgung (Essen, Kleidung, medizinische Hilfe) und Betreuung Geflüchteter
  • Management des Übergangs von der Erstaufnahme in den Wohnungsmarkt und die weitere Betreuung der Zielgruppe
  • Registrierung und Abstimmung mit europäischen Partnern zur Verhinderung eines missbräuchlichen Ausnutzens der aktuellen Krisensituation durch andere
  • Verteilung und Personenbeförderung, einschließlich Koordinierung und Aufbau von Strukturen
  • Informationsangebote und Übersetzungsleistungen und Einsatz von Sprachmittelnden im Zuge der Aufnahme, Versorgung und Erstintegration
  • medizinische Versorgung und psychosoziale Betreuung
  • Ergänzende Maßnahmen zu Integrationskursen
  • Beratung, Betreuung, Begleitung und Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Angebote für die ältere Generation der Kriegsflüchtlinge (Altenpflege und zielgruppenspezifische Angebote)
  • Maßnahmen zum Schutz geflüchteter Frauen und Kinder vor Gewalt, Menschenhandel und Zwangsprostitution
  • Maßnahmen zur Familienzusammenführung, z.B. Integrationslotsen oder aufsuchende Beratung
  • Stärkung des Ehrenamts

Auf kommunaler Ebene sind zudem Projekte förderfähig, die die Organisationsstruktur der Verwaltung stärken. Hierbei ist eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit auch mit Migrantenorganisationen gewünscht.

Aktuell steht die Genehmigung des Nationalen Programms für den AMIF 2021ff noch aus. Ein Förderaufruf wird aber für Mai 2022 erwartet. Es können bereits Projekte im Zuge des vorzeitigen Maßnahmenbeginns gestartet werden.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge


Aktion Mensch: Ukrainekrieg – Hilfe für geflüchtete Menschen

Durch eine Sonderförderung ermöglicht Aktion Mensch Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen sowie deren Begleitung ein sicheres Ankommen und den schnellen Zugang zu unterstützenden Angeboten und stellt insgesamt 20 Millionen Euro Fördermittel für die Ukraine-Hilfe zur Verfügung.

Freie gemeinnützige Organisationen können einen Antrag zur Unterstützung im Antragssystem von Aktion Mensch stellen. Gefördert wird im Rahmen einer Projektförderung in Deutschland:

  • Das ehrenamtliche Engagement auf lokaler Ebene (zum Beispiel durch Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen)
  • Den Aufbau von (zusätzlichen) Angeboten zur psychosozialen Betreuung traumatisierter Menschen
  • Den Aufbau von Beratungsangeboten (zum Beispiel Unterstützung bei der Antragstellung auf Unterkunft, finanzielle Unterstützung, Gewährung von Gesundheitsleistungen, Perspektivberatung, Orientierung im Sozialraum und vieles mehr)
  • Die Schaffung von offenen Angeboten (zum Beispiel Sprachkurse, Kurse für kreatives Arbeiten, Sportangebote und vieles mehr)
  • Die Zugänglichkeit zum Arbeits- und Wohnungsmarkt (zum Beispiel den Aufbau eines ehrenamtlichen Patenschaft-Modells)
  • Projekte zur Sensibilisierung für die Bedarfe geflüchteter Menschen mit Behinderungen und geflüchteter Kinder und Jugendlicher

Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen. Der max. Zuschuss pro Projekt beträgt 100.000 Euro bei einem Eigenmittelanteil von 5 Prozent. Hier geht’s direkt zum Förderprogramm: Sonderförderung Ukraine: Hilfe für geflüchtete Menschen – Aktion Mensch (aktion-mensch.de)

Die Mittel der „Sonderförderung Ukraine: Hilfe für geflüchtete Menschen“ sind ausgeschöpft: Ab dem 17. Mai 2022 können keine Anträge mehr eingereicht werden.

Aktion Mensch Hilfe für geflüchtete Menschen - Fördermittel für die Ukraine-Hilfe


EU-Jugendprogramme: Projekte für Solidarität, Demokratieförderung und Friedensarbeit

JUGEND für Europa bietet eine zusätzliche Antragsfrist zum 4. Mai 2022 an – für Solidaritätsprojekte im Europäischen Solidaritätskorps sowie für Jugendpartizipationsprojekte in Erasmus+ Jugend. Angesichts des Angriffskriegs auf die Ukraine ruft JUGEND für Europa auf, insbesondere Projektanträge einzureichen, die das Engagement und die Beteiligung junger Menschen mit dem Fokus auf solidarisches Handeln, Demokratieförderung und Friedensarbeit stärken.

Zur Antragstellung eingeladen sind sowohl informelle Gruppen junger Menschen, die sich mit konkreten Projekten engagieren wollen oder dies bereits tun, als auch Jugendorganisationen. Vor allem sind Jugendorganisationen angesprochen, die aktiv sind in der Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine oder die ihre Partnerorganisationen in der Ukraine unterstützen wollen.

JUGEND für Europa bietet zur Antragsrunde im Mai zwei digitale Informationsveranstaltungen an.


Tribute To Bambi Stiftung: Ukraine-Soforthilfe

Für die Durchführung von Hilfsprojekten in Deutschland für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche stellt die Tribute To Bambi Stiftung eine Sonderförderung zur Verfügung. Gemeinnützige Träger können bis zum 31. März 2022 einen Förderantrag stellen.

Förderfähige Projekte sind in folgenden Bereichen zu finden:

  • „Gesundheitliches Wohlbefinden“ (Einsatz für geflüchtete Kinder und Jugendliche bei schwerer Erkrankung, Behinderung, lebensverkürzender oder seelischer Erkrankung, Unterstützung mit Therapeuten oder allgemein zur medizinischen Versorgung)
  • „Soziale Teilhabe“ (allgemeine Unterstützung der Geflüchtetenhilfe, Unterbringung, Versorgung und Betreuung der betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien, Förderung von deren Bildung und Chancengerechtigkeit)
  • „Kinderschutz und Nothilfe“ (Prävention oder Aufarbeitung von Traumatisierung, Gewalt, Fluchterfahrung, Schutz betroffener Familien und Krisenintervention) 

Die Stiftung ermutigt dazu, zeitnah einen entsprechenden Antrag einzureichen. Die notwendigen Unterlagen finden Sie auf Förderung | Tribute to Bambi Stiftung (tributetobambi-stiftung.de)  

Tribute To Bambi Stiftung Ukraine-Soforthilfe


Bild hilft e.V. – Ein Herz für Kinder: Soforthilfe

Als Soforthilfe für Kinder aus der Ukraine stellt die BILD-Hilfsorganisation eine Million Euro zur Verfügung. Gemeinnützige Institutionen, Einrichtungen und Vereine, die Spendenbescheinigungen ausstellen, können Anträge bei „Ein Herz für Kinder“ stellen. Förderfähige Kosten sind zum Beispiel: Nahrungsmittel, Kleidung, Medikamente, Hygieneartikel, Babyprodukte, Transport-, Verpflegungs- oder Unterkunftskosten. Die Anträge werden kurzfristig nach den Kriterien von Ein Herz für Kinder geprüft und in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Anfragen und Anträge gehen an: bildhilft@ehfk.de oder per Post BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“, Brieffach 3410, 20350 Hamburg.

Ein Herz für Kinder Soforthilfe Ukraine


Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) – Fördermittel für die Ukraine-Hilfe

Die DSEE empfiehlt Organisationen, die sich für Geflüchtete engagieren, die beiden Förderprogramme “ZukunftsMUT” und “Mikroförderung” zur Unterstützung ihrer Arbeit und zur Beantragung für Fördermittel für die Ukraine-Hilfe.

Mit dem Mikroförderprogramm „Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken“ können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen mit bis zu 2500,- Euro unterstützt werden. Förderfähig sind Maßnahmen, die Engagementstrukturen stärken, Ehrenamtliche binden und gewinnen und deren Leistung anerkennen. Anträge sind fortlaufend möglich.

Mit dem Programm „Zukunftsmut“ unterstützt die DSEE Organisationen und Vorhaben, die Kindern, Jugendlichen und Familien helfen und Mut machen für die Zukunft. So wird der Auf- und Ausbau von Engagementstrukturen gefördert und Vereine und Organisationen werden bei der Durchführung von konkreten Vorhaben unterstützt. Anträge können bis zum 31.03.2022 gestellt werden. Die maximale Förderhöhe ist 15.000 Euro.

Zudem hat die Stiftung eine Infoseite namens Ukraine – Ehrenamt hilft gemeinsam” aufgebaut. Hier werden Informationen gebündelt. Es werden Anlaufstellen für Engagierte genannt und Organisationen aufgeführt, die beim Ankommen helfen.

Fördermöglichkeiten ehrenamtliche Flüchtlingshilfe


Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW)

Sonderfonds „Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien“

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt gemeinnützige Träger und öffentliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Familieneinrichtungen, die geflüchteten Kindern und ihren Familien in Deutschland helfen. Finanziert werden kann psychologische und medizinische Betreuung, Übersetzungen, Schulausstattungen, kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen und weitere Hilfen, um ein kindgerechtes Aufwachsen in Deutschland zu ermöglichen. Weitere Infos: Antrag stellen für Kinder- und Jugendprojekt | Deutsches Kinderhilfswerk (dkhw.de)

Einzelfallhilfe für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Um schnelle Hilfe zu ermöglichen (solange staatliche Hilfen noch nicht greifen), stellt das Deutsche Kinderhilfswerk Gelder aus seinem Kindernothilfefonds bereit. Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine brauchen Kinder und ihre Familien unbürokratische Hilfe, sichere Fluchtwege und Schutz. Hilfe erhalten Familien mit Kindern, die vom Krieg in der Ukraine betroffen und nach Deutschland geflüchtet sind. Gefördert werden kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, die der Integration sowie körperlichen und seelischen Gesundheit dienen.

Deutsches Kinderhilfswerk Geflüchtete Kinder aus der Ukraine


Fluchtpatenschaften: Chancenpatenschaften für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche

Die Stiftung Bildung erweitert das Programm Chancenpatenschaften, gefördert durch das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ des BMFSFJ, angesichts der aktuellen Lage um Fluchtpatenschaften für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche.

Förderfähig sind Patenschaften zwischen ähnlich- oder gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 27 Jahren.

Mögliche Aktivitäten sind: 

  • Aktivitäten zur Begleitung des Alltags in Kita und Schule (unterstützen beim Erlernen von anderen Sprachen, Hausaufgaben, Kita oder Schule erkunden, das Kennenlernen von anderen Lebensmodellen …),
  • Erkundungen im Ort und in der Umgebung der Kita oder Schule (Kultur und Stadt, Spielplätze, Bahn fahren, …),
  • Freizeitgestaltung (regelmäßige Unternehmungen: Kultur, Museen, Sport, Musik, Bibliothek, Kunst …),
  • Projekte, Aktivitäten, kleine oder große Feste oder Ähnliches an Ihrem Bildungsstandort, an denen die Patenschaftstandems teilnehmen.

Weitere Informationen zu den Tandemprojekten gibt es hier.


Deutschland rundet auf: Hilfsfonds für geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Familien aus der Ukraine

Aufgrund der humanitären Notlage hat auch DEUTSCHLAND RUNDET AUF einen Hilfsfonds für geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Familien aus der Ukraine ins Leben gerufen. Durch den Hilfsfonds können langjährige, geprüfte Projektpartner in Deutschland unterstützt werden. Die Partner leisten wirksame Soforthilfe und gewähren nachhaltigen Beistand. Laut einer aktuellen Meldung werden u.a. mit einer wellcome-Soforthilfe Dinge finanziert, die nach der Ankunft am dringendsten benötigt werden (z.B. Windeln, Babynahrung und Kinderspielzeuge) oder Zuschüsse für die wichtigsten Lebensmittel geleistet. Für professionelle psychosoziale Unterstützung und fachlichen Beistand für Ehrenamtliche wird Xenion e.V. gefördert.


SAP Solidarity Fund: Hilfsprogramm „Ukraine“

Mit Stand Anfang April kamen bereits ca. 270.000 Menschen aus der Ukraine in Deutschland an: Hilfe bei Behördengängen, Sprachunterricht oder einfach nur ein herzliches Willkommen – all das leisten Ehrenamtliche in Vereinen in Deutschland. Diese Arbeit zu unterstützen ist das Ziel des „Ukraine-Hilfsprogrammes“. Mit Förderungen bis zu 5.000 Euro wird dieses Engagement der Vereine unterstützt. Schnell und unbürokratisch.

Eine Antragsmöglichkeit im Hilfsprogramm besteht über eine Registrierung auf Förderprogramme.org.


Amazon Community Fund – Fördermittel für die Ukrainehilfe

Der Community Fund richtet sich an Vereine, gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen in ganz Deutschland, die zusätzliche Mittel für die Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine benötigen. Insbesondere werden Einrichtungen zur Versorgung von geflüchteten Kindern unterstützt. Gefördert werden Maßnahmen für adäquate Unterkünfte, Grundversorgung, Bildungsprogramme, psychosoziale Betreuungsangebote oder Sprachkurse. Organisationen und Vereine können sich zur Antragstellung zentral auf der Webseite von Haus des Stiftens www.foerderprogramme.org registrieren und sich für die Spendenaktion anmelden. Insgesamt stellt der Community Fund 500.000 Euro zur Verfügung. Antragsberechtigte Organisationen können einmalig bis zu max. 50.000 Euro Förderung beantragen.


UNO-Flüchtlingshilfe: Sonderförderung für Ukraine-Hilfsmaßnahmen

Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt deutsche Organisationen, die sich um Flüchtlinge aus der Ukraine kümmern, mit einer Sonderförderung und stellt eine Soforthilfe Ukraine zur Verfügung. Hierüber kann kurzfristig ein Zuschuss bis zu 20.000 Euro für einen Projektzeitraum von max. 12 Monaten beantragt werden. Anträge können bis zum 8. April 2022 eingereicht werden.  

Voraussetzungen für eine Antragstellung auf Fördermittel sind:

  • antragstellende Organisation ist ein Verein mit gemeinnützigem Satzungszweck, eine gGmbH oder eine kirchliche bzw. diakonische Einrichtung  
  • die Organisation hat bereits Erfahrung in der Unterstützung von Geflüchteten
  • der Projektort liegt in Deutschland
  • das Projekt beinhaltet die Kernbereiche  der Projektförderung der UNO-Flüchtlingshilfe
  • das Projekt bezieht sich direkt auf die Zielgruppe Geflüchtete aus der Ukraine

Ein Förderantrag muss mit dem standardisierten Projektantragsformular sowie dem standardisierten Finanzplan der UNO-Flüchtlingshilfe Projektförderung eingereicht werden.


KfW: Sonderprogramm Flüchtlingseinrichtungen

Zur Unterstützung von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen bei der Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine stellt die KfW ein Hilfsprogramm bereit.

Für Kommunen gibt es eine Sonder­förderung über das Programm „IKK – Investitions­kredit Kommunen“ (208). Es steht ein zins­verbilligter Kredit von einem Gesamtvolumen von 500 Mio. EUR zur Verfügung. Unterstützt wird die Schaffung oder Modernisierung sowie Ausstattung von Flüchtlings­unter­künften. Der Kredit ist mit einem von der KfW sub­ventionierten negativen Signal­zins aus­gestattet. Ein Antrag für die Sonderförderung kann – solange das Förderkreditvolumen nicht ausgeschöpft ist – bis zum 31. Dezember 2022 gestellt werden.

Für kommunale Unternehmen und gemein­nützige Organi­sationen und Vereine wurde ein Betriebs­mittel­kredit aus dem KfW-Programm „IKU – Investitions­kredit Kommunale und Soziale Unter­nehmen“ (148) zur Verfügung gestellt. Auch hier kann ein Antrag auf Sonderförderung bis Ende des Jahres 2022 gestellt werden.


Herzenssache: Sonderthema Flüchtlingskinder

Herzenssache hilft satzungsgemäß in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Deshalb widmet sie die aktuelle Förderung den geflüchteten Familien, die in diesen Bundesländern eintreffen. In allen drei aktuellen Förderangeboten „Mach deine Herzenssache: Sofort – Nachhaltig – Mobilität“ – können jetzt Mittel beantragt werden. Herzenssache möchte umgehend helfen und ruft daher alle gemeinnützigen Vereine und Organisationen dazu auf sich zu bewerben. Unterstützt werden kann alles, was Familien mit Kindern brauchen, um kindgerecht ankommen und leben zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie auf Mach deine Herzenssache – Herzenssache.

Herzenssache hilft Kindern Flüchtlinskinder


Aktion Lichtblicke NRW – „Gemeinsam für den Frieden“ 

Die Aktion Lichtblicke möchte in Nordrhein-Westfalen ebenfalls einen Beitrag leisten um mitmenschlichen Zusammenhalt und die Stärkung der Schwächsten als zentrale Säule des gesellschaftlichen Lebens zu unterstützen. Unter dem Motto „Aktion Lichtblicke – Gemeinsam für den Frieden“ werden die vom Krieg betroffenen Menschen in und aus der Ukraine finanziell unterstützt. Das Antragsformular für die Ukraine-Hilfe NRW kann über die Webseite der Aktion Lichtblicke heruntergeladen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Hilfsanträge über die NRW-Geschäftsstellen von Caritas und Diakonie oder der freien Wohlfahrtsverbänden eingereicht werden müssen.


Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern: Mittel für Helfer

Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Organisationen, Vereine, Stiftungen, die Geflüchteten helfen. Entsprechende Anträge werden im Sonderverfahren in 14 Tagen bearbeitet. Die Ehrenamtsstiftung MV will ehrenamtliches Engagement im ganzen Land fördern. Sie unterstützt daher Vorhaben mit bis zu 3000 €. Das Antragsverfahren ist einfach gehalten und erfolgt über ein Antragsformular auf Gutes tun in MV – fördern (ehrenamtsstiftung-mv.de)

Ehrenamt für Geflüchtete Mecklenburg-Vorpommern


Unterstützung für die Ukraine durch Bürgerstiftungen  

Auch die Bürgerstiftungen reagieren auf die Situation in der Ukraine. Neben der Organisation von Hilfstransporten und Spendenaktionen werden weitere Unterstützungsformen angeboten.
Auf Unterstützung für die Ukraine | Bürgerstiftungen Deutschlands (buergerstiftungen.org) gibt es eine Übersicht der einzelnen Tätigkeiten verschiedener Bürgerstiftungen.

So wurde z.B. in Hamburg der Gemeinschaftsfonds „Ukrainehilfe Hamburg“ initiiert. Gefördert werden können insbesondere Organisationen des freiwilligen Engagements, die sich direkt an ukrainische Schutzsuchende richten oder sie in ihre Angebote integrieren. Die Projekte erleichtern das Ankommen in praktischen Fragen oder unterstützen die Schutzsuchenden emotional. Eine Antragsstellung ist in Kürze möglich.


Sondertopf des Fonds „Auf Augenhöhe“: Hilfen für Flüchtende und Ankommende aus der Ukraine

Der aktuell mit 300.000 Euro ausgestattete Sondertopf richtet sich an Bürgerstiftungen mit Gütesiegel bzw. Gütesiegeltauglichkeit sowie die Houses of Resources in Deutschland. Es können bis zu 5.000 Euro für eigene Aktivitäten im Rahmen von Hilfen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine beantragt werden. Oder es kann Geld aus dem Fonds zu Weiterleitung an befreundete gemeinnützige Partnerorganisationen vor Ort beantragt werden.

Informationen zur Antragstellung finden sich hier: Ukraine | Fonds auf Augenhöhe (fonds-auf-augenhoehe.de)

 


Die Allianz Kulturstiftung und die European Cultural Foundation starten ein europäisches Kulturnothilfeprogramm für die Ukraine. Der Culture of Solidarity Fund fördert europäische Kultur- und Solidaritätsinitiativen mit der Ukraine, die vor allem in folgenden Themenbereichen tätig sind:

  • Sie erhalten unabhängige (Kultur-) Medienberichterstattung aufrecht und stützen offene, vertrauenswürdige und sichere (digitale) Medienplattformen
  • Sie sichern kulturelle Schutz- und Zufluchtsorte innerhalb der Ukraine sowie für geflüchtete Künstler*innen und Kulturschaffende im Exil
  • Sie initiieren Kunstprojekte und Produktionen, die die Hoffnung auf eine friedliche Zukunft der Ukraine und ganz Europas am Leben halten

Angesichts der außergewöhnlichen Umstände wird das Antragsverfahren so einfach wie möglich gehalten. Eine kurze Beschreibung der Aktivitäten und eine Begründung mit dem gewünschten Betrag kann an cos@culturalfoundation.eu gesendet werden. Die eingehenden Anträge werden fortlaufend bearbeitet. Es wird beabsichtigt, die Ergebnisse innerhalb einer Woche mitzuteilen.

Ukraine


Weitere Spenden – und Unterstützungsformen

Nothilfe für die Ukraine – eine Spendenaktion von betterplace.org

Mit einer Spende für die Ukraine über die Spendenaktion „Nothilfe für die Ukraine“ auf Nothilfe für die Ukraine von betterplace.org werden verschiedene Hilfsorganisationen und Projekte unterstützt. Die Spenden helfen der Bevölkerung in der Ukraine vor Ort, Geflüchteten im Grenzgebiet und in den Ankunftsländern. Hilfsorganisationen können ihre Projekte über betterplace einstellen und über die Nothilfe berücksichtigt werden. Die Spenden für die Ukraine werden nach Bedarf zwischen den aktuellen Projekten aufgeteilt.

betterplace.org Nothilfe für die Ukraine

Haus des Stiftens: Nothilfefonds Ukraine

Der Nothilfefonds Ukraine ein gemeinnütziges Projekt der Haus des Stiftens gGmbH zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Unternehmen und deren Mitarbeitenden wird dadurch ermöglicht, Non-Profit-Organisationen, die sich mit großem Einsatz und Wirkung in der Ukraine engagieren, aber von den großen Spendenaufrufen in der Regel nicht bedacht werden, einfach und unkompliziert zu unterstützen. Zum Beginn des Nothilfefonds Ukraine werden Non-Profit-Organisationen berücksichtigt, die im Rahmen von Soforthilfemaßnahmen humanitäre, medizinische oder psychosoziale Unterstützung leisten. Hier gehts zum Nothilfefonds Ukraine – Nothilfefonds (nothilfefonds-ukraine.org).

Haus des Stiftens Nothilfefonds Ukraine

Bundesverband Deutscher Stiftungen: Stiftungen für die Ukraine

Der Bundesverband führt eine Auflistung über Stiftungen, die selbst um Spenden bitte und Hilfe für die Ukraine organisieren. Dabei geht es neben Geld- und Sachspenden auch um sonstige Hilfsangebote sowie um Vernetzung und Informationsaustausch. Die Seite Stiftungen für die Ukraine | Bundesverband Deutscher Stiftungen wird regelmäßig aktualisiert.

Coworking-Spaces für geflüchtete Menschen

Neben Unterkunft, Kleidung und Nahrung brauchen Geflüchtete manchmal auch einen Platz zum Arbeiten, Lernen oder Lesen. Die coworking-spaces haben gute Internetanbindungen und können geflüchteten Menschen (egal woher) auch helfen, Kontakte zu halten. Die Coworking-Community stellt das Angebot allen Flüchtlingen kostenfrei zur Verfügung.

 

#TechForUkraine

Zur technischen Unterstützung gemeinnütziger Organisationen bietet Tech to te rescue eine Plattform an. Lokale und internationale NGOs benötigen digitale Hilfe, um humanitäre Hilfe zu koordinieren und ihre Bemühungen zu maximieren. Für Dienstleistungen von Technologieunternehmen auf Pro-Bono- oder Low-Bono-Basis können gemeinnützige Projekte hier vorgestellt werden. Jede NGO, die für die Ukraine arbeitet, kann sich bewerben.

 

Unterstützung für geflohene Forschende aus der Ukraine

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die auf Grund des Krieges die Ukraine verlassen mussten, können Fördermittel von der VolkswagenStiftung erhalten, um eine Tätigkeit an einem deutschen Institut aufzunehmen. Sie können ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.700 EUR (für Promovierende) bzw. 2.300 EUR (für Promovierte) sowie einen monatlichen Familienzuschlag von bis zu 500 EUR erhalten. 

Zur Antragstellung eingeladen sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an deutschen Hochschulen und Forschungsinstituten, die ukrainischen Partner:innen einen Arbeitsplatz in ihrer Arbeitsgruppe oder an ihrem Institut zur Verfügung stellen möchten.

Fördermittel für die Ukraine-Hilfe - Unterstützung geflohener Forschender Volkswagen Stiftung

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Als ein Zeichen der Solidarität mit der Ukraine weitet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) das laufende DBU-Fellowship-Programm, zur Weiterqualifizierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in Mittel- und Osteuropa (MOE) im Umwelt- und Naturschutz, aus. Ukrainische Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Promovierende werden ab sofort besonders unterstützt. Es werden 30 zusätzliche Stipendien angeboten. Informationen finden sich auf: https://www.dbu.de/@MOEFellowshipUkraine

 

Unterstützung für Forschende aus der Ukraine

EURAXESS, das europäische Informationsportal für Forschende, hat im Rahmen der Initiative ERA4Ukraine eine eigene Sektion für Forschende aus der Ukraine eingerichtet. Die neuen Webseiten bieten einen Überblick über europäische und nationale Unterstützungsangebote für geflüchtete Forschende.

Die Ukraine hat eine Assoziierung an das Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe beantragt, diese wurde jedoch noch nicht ratifiziert. Ukrainische Einrichtungen können dennoch bereits vor der Ratifizierung des Assoziierungsabkommens Fördergelder aus Horizon Europe beziehen.


Fördermittel für die Ukraine-Hilfe

Da die Situation sowohl in der Ukraine als auch auf dem Fördermittelmarkt für die Ukraine-Hilfe sich im Moment sehr schnell ändert, werden wir diesen Artikel laufend anpassen, sobald es neue Fördermittelgeber gibt, oder sich die Bedingungen ändern.

Wenn Sie weitere Hinweise für Förderprogramme oder -möglichkeiten haben oder Ihre Erfahrungen teilen möchten, freuen wir uns sehr auf einen Austausch über die Kommentarfunktion.

Stand: 28. April 2022

Marlene Schmitz

Über den Autor/die Autorin

Redakteurin, Dozentin und Beraterin, zertifizierte Fördermittelmanagerin, Sozialmanagerin B. A., über 11 Jahre Erfahrung im Fundraising- und Fördermittelbereich, Referentin und Lehrbeauftragte

  • Hier noch eine weitere Fördermöglichkeit, die mir Martin Georgi vom Fundraisingverband geschickt hat: Allliance4Ukraine Fund https://alliance4ukraine.org/fund/

    Sie machen ein flexibles und unbürokratisches „Matching“ von Bedarf und Angebot von Geldern. Der Fund bündelt Mittel von mehreren Stiftungen und Unternehmen (Bertelsmann Stiftung, BMW Foundation, DSEE, Hertie-Stiftung, Schöpflin Stiftung, Josef Fiege Stiftung, aber auch Sixt und Otto Krahn Group). Sie hatten innerhalb weniger Tage 500.000 EURO beisammen und steuern jetzt auf die erst Million zu.

    Antragsmöglichkeit für gemeinnützige Initiativen und Organisationen (im Einzelfall / begrenzt auch Einzelfallhilfen für Personen), bis 50.000 Euro.

  • 26.4.2022: Die Europäische Kommission hat die Erasmus+-Mobilitätsprogramme (KA 1) der allgemeinen und beruflichen Bildung für Teilnehmende aus der Ukraine geöffnet. Ukrainisches Bildungspersonal sowie Lernende können als Erasmus+-Teilnehmende an den Auslandsaufenthalten im Rahmen von bereits laufenden Projekten teilnehmen – dies gilt auch für die nun kommende Antragsrunde.
    Weitere Infos: https://www.na-bibb.de/presse/news/erasmus-massnahmen-fuer-ukrainerinnen-und-ukrainer

  • EU4Health: EUR 2 million call for mental health assistance to Ukrainian refugees

    Innerhalb des Gesundheitsprogrammes „EU4Health“ gibt es nun einen Förderaufruf für die psychische Gesundheit von ukrainischen Geflüchteten. Ziel sind stabilisierende Maßnahmen der psychischen Gesundheit, die Generierung von Wissen und auch der Aufbau von Kapazitäten, um die psychische Gesundheit und das psychische Wohlbefinden von Migranten und Geflüchteten zu verbessern (besonders von ukrainischen Geflüchteten). Zur Antragstellung braucht es einen Verbund von mindestens drei Partnereinrichtungen (aus mindestens drei am Programm teilnehmenden Ländern). In der Regel können 60% der förderfähigen Projektkosten bezuschusst werden. Die Antragsfrist endet am 31. Mai 2022.
    Infos: https://hadea.ec.europa.eu/news/eur-2-million-call-mental-health-assistance-ukrainian-refugees-2022-04-21_en

  • Der Sondertopf der Aktion Mensch ist ausgeschöpft. Hier die Nachricht von der Aktion Mensch:

    „die Mittel der „Sonderförderung Ukraine: Hilfe für geflüchtete Menschen“ sind ausgeschöpft: Ab dem 17. Mai 2022 können wir leider keine weiteren Anträge mehr annehmen. Die Anzahl der Projektanträge hat uns überwältigt. Seit dem Start der Sonderförderung am 11. März 2022 sind bei uns insgesamt 969 Anträge mit einem Gesamt-Fördervolumen von 59.751.475,53 Millionen Euro eingegangen. Wir werden nun mit Hochdruck alle die bis zum 17. Mai eingereichten Anträge bearbeiten und Ihnen so schnell wie möglich eine Rückmeldung geben.“

  • Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt wird zum 20. Juli 2022 das neue Ukraine-Förderprogramm „EHRENAMT HILFT GEMEINSAM – ankommen, mitmachen, Gesellschaft gestalten“ veröffentlichen.

    Die Stiftung will in der zweiten Jahreshälfte dem Engagement der Bürgerinnen und Bürger für geflüchtete Menschen aus der Ukraine Rückenwind verleihen und dazu beitragen, dass die wertvollen Ressourcen in Krisenzeiten gestärkt werden. Ideen und Vorhaben, die Geflüchteten vor Ort helfen, sollen verwirklicht werden können.

    Am 6. Juli 2022 findet eine Online-Veranstaltung statt. Hier wird darüber informiert, was die Idee hinter dem Förderprogramm ist und welche Maßnahmen gefördert werden können. Es werden Handlungsfelder vorgestellt, in denen Anträge gestellt werden können. Außerdem wird gezeigt, wer antragsberechtigt ist und welche Fördersummen beantragt werden können.

    Weitere Infos: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ehrenamt-hilft-gemeinsam/

  • Gemeinsam mit ihren Mitgliedern fördert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Projekte, die Teilhabe ermöglichen.

    Neu seit Mitte Juli 2022: Es sind Zusatzmittel für Projekte möglich, die gezielt ukrainische junge Menschen ansprechen. Für ukrainische Kinder und Jugendliche sind auch Mentoring-Angebote oder sonstige Projekte möglich, die ihnen kulturelle Teilhabe und Bildung ermöglichen.

    Gefördert werden generell Projekte der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit im Jahr 2022, die Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen, Freude bringen, Ankommen ermöglichen und kulturelle Teilhabe und Engagement unterstützen. Ob durch Musik, Kunst, Theater, Literatur, Medien, Spielkultur, Zirkus oder auch Tanz.

    Anträge sollten schnellstmöglich gestellt werden, da die Fördermittel limitiert sind.

    https://www.bkj.de/service/corona-hilfe/aufholpaket/

  • Ankommen im Sport: Förderung für geflüchtete Kinder

    Das Dt. Kinderhilfswerk hat in Kooperation mit der Deutschen Sportjugend (dsj) den neuen Förderfonds „Ankommen im Sport“ eingerichtet. Das oberste Ziel dabei: Ein gutes Ankommen ermöglichen und Integration von geflüchteten Kindern durch gemeinsamen Sport mit bereits hier lebenden Kindern und Jugendlichen!

    Der Fonds ist zunächst mit 100.000 Euro ausgestattet. Gefördert werden Vereine oder andere Träger wie Schulen oder Kommunen mit dem Ziel, geflüchteten Kindern über den gemeinsamen Sport einen niedrigschwelligen Zugang zur Gesellschaft zu ermöglichen. Die Antragstellenden sollen mit der Förderung für einen einfachen Zugang von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu ihren Angeboten sorgen können und dafür gerüstet sein, mit Sport- und Freizeitangeboten auf ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen.

    https://www.dkhw.de/foerderung/ankommen-im-sport/

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}


    Diese Blogartikel könnten Sie ebenfalls interessieren

    Fördermittel für die Behindertenhilfe
    Fördermöglichkeiten für gemeinnützige Aktivitäten durch die Europäische Union
    Investitionsförderungen: Fördermittel für Bauvorhaben im gemeinnützigen Bereich
    Der aktuelle Stand beim Europäischen Sozialfonds ESF Plus für Deutschland 2021-2027

    Der Fördermarkt ist beständig in Bewegung. Bleiben Sie informiert...

    In unserem regelmäßigen Newsletter erhalten Sie aktuelle Fördertipps, Hinweise auf neue Blogartikel, Veranstaltungen und Angebote von Förderlotse.

    >