Aktuelle Fördermöglichkeiten für Flüchtlings- und Integrationsprojekte

Die dramatische Zunahme der Zahl von Flüchtlingen und Asylsuchenden hat Auswirkungen auf die Förderaktivitäten von vielen Stiftungen in Deutschland. Viele Förderinstitutionen haben sich der großen Herausforderungen bei der Integration der neu zu uns kommenden Menschen angenommen und unterstützen entsprechende Projekte und Aktivitäten. In diesem Blogartikel stelle ich einige beispielhafte Förderaktivitäten vor:

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU): Integration im Kleingarten

DBU Deutsche Bundesstiftung UmweltDie Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gehört zu den zehn größten Förderstiftungen in Deutschland. Im Jahr 2015 hat sie Fördermittel in Höhe von 45 Millionen Euro an Umweltprojekte vergeben. Grundsätzlich stehen dabei Projekte der Umweltbildung, Forschung und Entwicklung im Mittelpunkt.

Um die Situation von nach Deutschland geflüchteten Menschen zu verbessern, hat die Stiftung ihre Förderaktivitäten erweitert. Einer Pressemeldung vom Juni 2016 zufolge wurden in den letzten Monaten in einer Gesamthöhe von 2,5 Mio. Euro Förderzusagen für entsprechende Projekte getätigt sowie Stipendien vergeben.

Im Rahmen der Projektförderung wurden u. a. die nachhaltige Gestaltung von Flüchtlingsunterkünften, Umweltbildungs- und -aufklärungsprojekte für neu Zugezogene oder ein Integrationsprojekt in einer Kleingartenkolonie unterstützt. Konkrete Fördermöglichkeiten gibt es im Rahmen eines Stipendienprogramms und der offenen Projektförderung.

Robert Bosch Stiftung: vernetzen, engagieren und qualifizieren

robert_boschDie Robert Bosch Stiftung in Stuttgart hat die Fördergebiete Völkerverständigung, Bildung und Gesellschaft schon seit Jahrzehnten im Fokus. Die Integration von Geflüchteten ist aktuell bei folgenden Förderausschreibungen ein Thema:

Stiftungen für Hamburg – Fonds „Flüchtlinge & Ehrenamt“

StiftungensagenWillkommenIn Hamburg – mit seinen über 1.300 Stiftungen die deutsche Stiftungshauptstadt – haben  mehr als 20 Stiftungen gemeinsam einen Fonds für die Ehrenamtsarbeit für Flüchtlinge aufgelegt. Ziel ist es, den Engagierten einen schnellen und unbürokratischen Zugang zu Ressourcen zu ermöglichen. Über die Vergabe wird in der Regel innerhalb von 14 Tagen entschieden. Es können sowohl Sach- als auch Honorarmittel ab 100 Euro bis in der Regel 1.000 Euro beantragt werden. In besonders begründeten Einzelfällen können höhere Beiträge bewilligt werden.

Fonds „Stiftungen helfen – Engagement für Geflüchtete in Niedersachsen“

In Niedersachsen gibt es eine ähnliche Fördermöglichkeit wie in Hamburg. Auch hier haben sich zahlreiche Stiftungen zu einer gemeinsamen Initiative zusammengeschlossen. Der Fonds richtet sich an Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, die sich zum Beispiel privat oder in einer Initiative engagieren. Gefördert werden z. B. Material für Sprachkurse, Tickets für einen gemeinsamen Ausflug oder Qualifizierungsmaßnahmen. Der Fonds fördert ehrenamtliche Aktivitäten mit 50 bis 500 Euro. Nach einem unbürokratischen Antragsverfahren wird in der Regel innerhalb von 10 Tagen über die Mittelvergabe entschieden.

Wilhelm-von-Türk-Stiftung in Brandenburg: neue Förderrichtlinie für Flüchtlinge und Migranten

wilhelm von türk stiftungDie 1821 gegründete gemeinnützige kirchliche Wilhelm-von-Türk-Stiftung gehört zu den ältesten Stiftungen in Deutschland. Förderschwerpunkte sind bisher vor allem Kinder und Jugendliche. Seit Jahresbeginn werden nun auch Projekte mit vorrangig jugendlichen Flüchtlingen sowie Migrantinnen und Migranten gefördert. Die Förderprojekte sollen auf der Basis christlicher Wertvorstellungen gestaltet sein und sich möglichst an den folgenden Kriterien orientieren:

  • Vorrangige Ansprache oder Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
  • Langfristigkeit und Nachhaltigkeit der Vorhaben
  • Wirksamkeit für viele Beteiligte
  • Gestaltung unter Mitwirkung Ehrenamtlicher
  • Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte

Die Stiftung entscheidet bei Fördersummen bis zu max. 3.000 € innerhalb von 3 Wochen.

Förderfonds „Flüchtlingskinder in Deutschland“ des Deutschen Kinderhilfswerks

kinderhilfswerk_g

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat im Juli 2015 einen Sonderfonds für geflüchtete Kinder eingerichtet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der aktiven Mitwirkung der Kinder. Gefördert werden Projekte von Kindern und Jugendlichen, Vereinen und Bürgerinitiativen. Die Förderhöhe beträgt maximal 5.000 Euro.

Weiterhin Fördermöglichkeiten durch Aktion Mensch und Deutsches Hilfswerk

Die beiden Fernsehlotterien unterstützen Projekte für Flüchtlinge und Asylsuchenden, sowohl Kleinprojekte mit 5.000 Euro, bis zu Großprojekten im sechsstelligen Bereich. Lesen Sie dazu unsere letzten Blogartikel:

Neue Förderrichtlinien der Soziallotterien (Teil 1): „Deutsche Fernsehlotterie“

Neue Förderrichtlinien der Soziallotterien (Teil 2): „Aktion Mensch“

 

button RefugeesWeitere Informationen erhalten Sie in unserem Förderlotse Webinar am Donnerstag den 15. September 2016 um 15:00 Uhr:

Fördermittel für Flüchtlings- und Integrationsprojekte

Zuschussmöglichkeiten durch die Europäische Union, Bund, Länder, Kommunen, Stiftungen, Lotterien und Förderfonds

http://www.on-fluechtlinge.foerder-lotse.de

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar