Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 4): Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU

Wie bei der bereits vorgestellten Volkswagen Stiftung, ist auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU von der Öffentliche Hand gegründet worden. Das geschah 1989 auf Beschluss des damaligen Bundeskabinetts. Das Stiftungskapital stammte aus den Verkaufserlösen der damals staatlichen Salzgitter AG.

Die DBU ist heute die größte Umweltstiftung in der Welt. Sie ist damit ein Beispiel, dass auch Politik und Verwaltung in den letzten Jahren verstärkt auf die Rechtsform private Stiftung bürgerlichen Rechts zurückgreift, um bestimmte Themen und Zielgruppen langfristig zu fördern.

Gemäß ihrem Namen fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt-, Natur- und Klimaschutz-Projekte aus den Bereichen:

  • Umwelttechnik,
  • Umweltforschung/Naturschutz und
  • Umweltkommunikation

Seit der Aufnahme der Stiftungsarbeit im Jahr 1991 hat sie dabei über 8.200 Projekte mit rund 1,4 Mrd. Euro Fördervolumen unterstützt. Gleichzeitig konnte das Stiftungskapital, das bei Gründung der DBU 1,28 Mrd. Euro betrug, auf 1,9 Mrd. Euro vermehrt werden.

Umweltprojekte der mittelständischen Wirtschaft

Im Bereich der Projektförderung stehen Vorhaben der mittelständischen Wirtschaft im Mittelpunkt.

Im Bereich der Umweltechnik bestehen Fördermöglichkeiten in den drei Themen:

  • Die Konzipierung, Entwicklung und modellhafte Anwendung von Umwelt- und gesundheitsfreundliche Verfahren und Produkten
  • Die Reduktion von klimaschädlichen Emissionen, die Steigerung der Energieeffizienz und die Nutzung von erneuerbaren Energien
  • Umweltschutz in der Architektur und im Bauwesen

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Forschung

Im zweiten Förderbereich Umweltforschung und Naturschutz bestehen folgende Förderschwerpunkte:

  • Angewandte Umweltforschung (Stipendienprogramm und Forschungsschwerpunkte „Nachhaltige Chemie“ und biotechnologische Verfahren und Produkte
  • Umweltgerechte Landnutzung (Landwirtschaftliche Produktionsverfahren und Produkte, nachhaltige Waldnutzung und nachwachsende Rohstoffe)
  • Naturschutz in Land- und Forstwirtschaft und bei der Siedlungsplanung

Fördermittel für Kommunikation und Bildung im Umweltschutz

Im dritten Förderbereich Umweltkommunikation und Kulturgüterschutz kann man sich bewerben, wenn man Vorhaben mit den Themen

  • Vermittlung von Umweltinformationen durch neue Methoden und Instrumente, neue Medienformate oder elektronische Medien,
  • Bildungsprojekte zum interdisziplinären Austausch, zur Nachhaltigkeit und zur beruflichen Umweltbildung und Umweltberatung oder
  • Schutz- und Erhaltungsprojekte von Kulturgütern und historischen Kulturlandschaften geplant hat.

Wissenschaftliche Stipendien im Bereich Umwelt

Ergänzend zur Projektförderung unterhält die Deutsche Bundesstiftung Umwelt zwei Stipendienprogramme zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses:

  1. Das Promotionsstipendienprogramm zur Förderung umweltbezogener Promotionsvorhaben in Deutschland
  2. Das MOE-Austauschstipendienprogramm, das Hochschulabsolventen der mittel-, ost- und südosteuropäischen Länder zur Realisierung eines Forschungsvorhabens mit Schwerpunkt in der Umweltforschung in Deutschland zur Verfügung steht.

Bisher wurden insgesamt über 1600 Stipendien vergeben, davon über 500 im Rahmen des MOE-Austauschstipendienprogramms.

Der höchstdotierten Umweltpreis Europas

Jedes Jahr wird der mit 500.000 EUR dotierte Umweltpreis der DBU ausgeschrieben.

Fördermittelführer 2017 -2018

Förderlotse FörderverzeichnisDie 600 wichtigsten Zuschussquellen für gemeinnützige Aktivitäten – Das Standardverzeichnis in der vierten Auflage.

Die besten Fördermöglichkeiten für die Bereich Soziales, Bildung, Kultur, Umwelt, bürgerschaftliches Engagement und Entwicklung

Hier portofrei direkt beim Verlag bestellen…

Fördermöglichkeiten auch für Non-Profit Organisationen, Vereine und Verbände

Auch wenn die Förderausschreibungen einen starken Unternehmens- und Wissenschaftsbezug haben, gehören gemeinnützige Träger ausdrücklich zu den Zielgruppen der Stiftung. Projekte aus folgenden Bereichen werden als Beispiele auf den Internetseiten der Stiftung genannt: Innovativer Denkmalschutz, Ökologische Sanierung von Kulturgütern, Analyse von Umwelt- und Lebensräumen, Rettungsaktivitäten für bedrohte Tiere oder Pflanzen, Umweltbildung für Kinder und Jugendliche.

Antragstellung über Projektskizze

Zum Glück muss man bei der Antragstellung nicht dicke Antragsformulare ausfüllen. Die Antragstellung erfolgt zweistufig. Im ersten Schritt muss eine Projektskizze eingereicht werden. Wenn diese von der DBU grundsätzlich als förderfähig beurteilt, wird man aufgefordert einen Projektantrag zu stellen. Das reduziert den Aufwand natürlich beträchtlich.

Zusammengefasst ist die Deutsche Stiftung Umwelt DBU einer der wichtigsten Förderinstitutionen im Bereich Umweltschutz, Naturschutz und Klimaschutz. Gemeinnützige Träger müssen Ihre Vorhaben aber genau an den Förderrichtlinien der Stiftung ausrichten, um Erfolgsaussichten zu haben.

Im nächsten Teil der Serie stellen wir die Baden-Württemberg Stiftung vor.

In dieser Serie bereits erschienen:

  1. Die Robert-Bosch-Stiftung
  2. Die Volkswagen Stiftung
  3. Die Dietmar-Hopp-Stiftung

 

Quelle: Internetseiten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Suchen Sie nach aktuellen Fördermöglichkeiten für Aktivitäten im Bereich Umwelt- und Klimaschutz – Dann testen Sie doch die größte Onlinedatenbank für Fördermittel für den gemeinnützigen Bereich:

Logo_foerdermittelführer_badge1_rgb web (2)

 

, , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 3): Die Dietmar Hopp Stiftung - Fördermittel Blog - Januar 2013

    […] nächsten Teil unserer Serie über die größten Förderstiftungen werden wir uns dann die Deutsche Bundesstiftung Umwelt genauer […]

  2. Fundraisingwoche vom 21.01.-27.01.2013 | sozialmarketing.de - wir lieben Fundraising - Januar 2013

    […] Ausbildung des spanischen Fundraisingverbands erhält EFA-Zertifikat Fördermittel Blog: Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU Fundraising 2.0: Gegen Projektitis – so stellen sich Organisationen erfolgreich auf npo-manager: […]

  3. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 6): Die Mercator Stiftung - Fördermittel Blog - März 2013

    […] Deutsche Bundesstiftung Umwelt […]

  4. Die zehn größten Förderstiftungen (Teil 8): Klaus Tschira Stiftung - Fördermittel Blog - April 2013

    […] Deutsche Bundesstiftung Umwelt […]